Die Reporter des BSZ Regensburger Land

Eine Kooperation mit dem IZOP-Institut und der Mittelbayerischen Zeitung

Eine gut recherchierte und vor allem vertrauenswürdige Berichterstattung, die das Interesse der Leser*innen weckt, war und ist – mehr denn je – ein hohes Gut.  Dass diese nicht selbstverständlich ist und was es für eine fundierte, interessante und vor allem überzeugende Berichterstattung alles bedarf, durften die Schülerinnen und Schüler der Klassen Ki10b sowie Ki11c im Rahmen des Projekts „Zeitung in der Schule“ erfahren.

So beschäftigten sich die Berufsfachschüler*innen der Kinderpflegeklassen zum einen im Rahmen eines Portfolios intensiv mit dem Aufbau, den Inhalten sowie der Berichterstattung der Mittelbayerischen Zeitung. Unter einem Leitthema durchforsteten sie die einzelnen Beiträge, beschäftigten sich mit unterschiedlichen Textsorten, der Wirkung von sprachlichen Stilmitteln wie der Metapher und nicht zuletzt mit aktuellen Geschehnissen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur sowie mit lokalen Nachrichten.

Zum anderen konnten die Schüler*innen selbst in die Rolle von Reportern schlüpfen.  Während die Klasse Ki11c das Pater-Rupert-Mayer-Zentrum kennenlernen konnte, waren die Schüler*innen der Ki10b live auf Sendung im Funkhaus Regensburg.

Wie echte Reporter bereiteten sie sich auf die Termine vor, interviewten die zuständigen Personen vor Ort, werteten ihre Beobachtungen, die gewonnenen Eindrücke sowie die Antworten aus und formten aus den einzelnen Beiträgen einen Text, um über die Betreuungsangebote im Pater-Rupert-Mayer-Zentrum und über die Produktion von Radiosendungen des Funkhauses zu informieren. Dabei entwickelten sie ein Gefühl für die Strukturierung und Gestaltung von Texten, spielten mit unterschiedlichen Ausdrucksweisen und erschufen packende Reportagen, die in Kürze in der Mittelbayerischen Zeitung zu lesen sein werden.

Text und Bilder
StRin Noemi Fischer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.