#Schulgemeinschaft – Zusammen sind wir stärker !

Der Sonderpreis im Wettbewerb des Landesschülerrates 2019 ging an uns.

Es gibt Tage, an die erinnert man sich gerne. Der 1. Oktober 2019 ist so ein Tag für uns, denn unsere Schule wurde am 01.10.2019 mit einem besonderen Preis geehrt.

 

Die Jury des Wettbewerbs „#Schulgemeinschaft – Zusammen sind wir stärker!“, die aus Mitgliedern des Landesschülerrats und des Bayerischen Vereins für Toleranz, Demokratie und Menschwürde e.V. bestand, würdigte unter allen Einsendungen unser Projekt „School Heroes – miteinander statt gegeneinander“ mit dem Sonderpreis des Bündnisses für Toleranz.

 

Gemeinsam mit den Teams der weiteren ausgewählten Siegerschulen des Wettbewerbs trafen wir uns am 01.10.2019 beim Bayerischen Landtag. Dort folgten wir neugierig der Führung durch den Plenarsaal und die historischen Räumlichkeiten des Maximilianeums und ließen uns den Aufbau und die Aufgaben des Landtags erläutern. Nach der Einladung zum Mittagessen im Landtagsrestaurant ging es bei strahlendem Sonnenschein zum Salvatorplatz, zum Kultusministerium.

 

Hier verlief die Würdigung der einzelnen Schulprojekte durch den Landesschülerrat interessant und kurzweilig. Als Empfänger des Sonderpreises des Bündnisses für Toleranz erhielt unsere Schule eine besondere Laudatio. Herr Dr. Albin Dannhäuser fand für unser Projekt „School Heroes“ einfühlsame und wohltuende Worte. Hier Auszüge aus seiner Rede:

 

„Ihr Projekt am staatlichen beruflichen Schulzentrum Regensburg lässt aufhorchen. Es zeigt in herausragender Art und Weise das Engagement von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler.

… Sie investieren sehr viel Zeit. Und Sie zeigen, dass es in der Schule nicht nur um Punkte, Noten und Zeugnisse geht, sondern auch um Verantwortung für andere. Daraus ziehen Sie keinen zählbaren Vorteil, aber Ihr Engagement macht Sie menschlich reich.

 … Die Bezeichnung School Heroes ist mehr als ein Eye-Catcher. Er besagt vielmehr: Um ein Held zu sein, muss man keine Superkräfte besitzen, man muss keine Riesen besiegen oder Drachen töten. Helden im Alltag sind ganz normale Menschen, die sich um andere kümmern, sich ihrer Probleme annehmen, sie unterstützen. Sie setzen sich nicht in Szene, sondern sind, wenn sie gebraucht werden, einfach da. Sie als junge Erwachsene tragen damit Ihren Teil dazu bei, die Gesellschaft ein Stück besser zu machen. Ich sage bewusst „die Gesellschaft“ und nicht „die Schulgemeinschaft“.

Glücklich und stolz stellten wir uns mit dem Schirmherrn des Wettbewerbs, Herrn Staatsminister Michael Piazolo, zum Gruppenfoto auf. Seine abschließenden Worte: „Schule muss ein Ort sein, an dem sich alle wohlfühlen.“ erörterten wir noch lange auf unserem Nachhauseweg.

 

An dieser Stelle danken wir dem Landesschülerrat und dem Bayerischen Verein für Toleranz, Demokratie und Menschenwürde e.V. dafür, das außerunterrichtliche Engagement von Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften besonders zu würdigen. Die erfahrene Anerkennung spornt zu weiterem Einsatz und neuen Projekten für eine gelingende, wertschätzende Schulgemeinschaft an.

An den Tag der Preisverleihung denken wir sehr gerne zurück.

Text 
Ernestine Schütz, Schulleiterin

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.