Aktionstage rund ums Juradistl-Lamm

Im Rahmen der „Aktionstage rund ums Juradistl-Lamm“ präsentierte die Abschlussklasse EV 12 kurz vor den Osterferien Lamm-Gerichte zum  Verkosten.

Die Aktionstage gehören zum Programm des Juradistl-Projekts, das die angehenden Assistentinnen für Ernährung und Versorgung in  Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Regensburg unter dem  Motto „Kochen mit regionalen Produkten – So gut kann Naturschutz schmecken“ durchführen.

Metzgermeister Walter Stierstorfer von der Metzgerei Stierstorfer lieferte in der Vorbereitungsphase bereits ein Lamm an und zerlegte es im Beisein der Schüler*innen. Im Gespräch erhielten die Teilnehmer*innen viele Informationen über die Vorzüge von Lammfleisch aus dem Naturschutzprogramm „Juradistl“ sowie über die Besonderheiten der Fleischteile und deren Verwendung.

Im Fach „Gestalten von Räumen“ zauberten die Schüler*innen mit ihrer frühlingshaft-österlichen Dekoration eine sonnige Atmosphäre in die Mensa.

An den Aktionstagen zeigten die Kochgruppen unter Anleitung von Frau Neft und Frau Schindlbeck  mit großem fachlichem Können die Leistungsfähigkeit ihrer Küche. Sie boten den Gästen ein vielfältiges Buffet rund ums Lamm und einen aufmerksamen Service. So durften sich die Schüler*innen über reges Interesse und viel Lob der Gäste in der bis auf den letzten Platz gefüllten Mensa freuen.

Text und Bilder
Gudrun Schmidbauer

 

 

Aktionstag – Rama Dama

♪Frühlingsgefühle am BSZ RL

Beim heurigen Rama-Dama-Aktionstag waren Schülerin*innen und Lehrer*innen in den Klassenzimmern beschäftigt. Neben den Tafeln und den Tischen waren diesmal auch die Fenster im Reinigungsplan enthalten.

Dass so ein „Frühlingsputz“ auch Spaß machen kann, konnte man sehen und hören. Als Nebenprogramm lief erstmalig das Schulradio, das von Frau Eckardt initiiert wurde. Hier wurden fetzige Musik und Berichte aus den Klassenzimmern live übertragen.

Für den kleinen Durst zwischendurch gab es verschiedene Fruchtsaftschorlen, die von der Abteilung Ernährung und Versorgung zubereitet und angeboten wurden.

Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage

Courage – und auch
Mut/Beherztheit/Unerschrockenheit/Schneid

Netzwerktreffen der Oberpfalz – Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage

SOR am BSZRL

Das Netzwerktreffen fand am 14.03.19 von 9:30 – 17:00 Uhr im Veranstaltungszentrum „Paradiesgarten“ in Regensburg statt. Nach einem herzlichen, gut organisierten Empfang und einer interessanten Vorstellung des Programms, wurden die Schülerinnen und Schüler aus allen Teilen der Oberpfalz in mehrere Kurzprojekte zusammen gewürfelt. Dieser „Markt der Möglichkeiten“ gab Raum für regen Austausch bereits durchgeführter Projekte der jeweiligen Schulen. Besonders beliebt waren hier einer Umfrage nach ein Kochbuch als Tandemprojekt mit Flüchtlingsklassen und ein politischer Donnerstag mit Themen wie Klimaschutz, Vorurteilen oder Politik. Am Nachmittag konnten die Teilnehmer diverse Workshops zu „Games und Flucht“, Soziale Medien, Zivilcourage oder Demokratie besuchen. Hier wurden diverse Handlungsmöglichkeiten entwickelt, diskutiert und vorgestellt, um diese im Schulalltag situativ zu integrieren. Es war ein buntes, informatives, vernetzendes Treffen von engagierten, aktiven Schüler aus der ganzen Region. Frau Eckardt, die Verbindungslehrerin des BSZ, wurde begleitet von Herrn Wagner der Jugendwerkstatt Regensburg und der 2. Schülersprecherin Regina E.

Jeder kleine Schritt für ein couragiertes Miteinander ist ein großer Schritt für ein Zusammenleben ohne Rassismus.

 Regina E. – 2. Schülersprecherin

Neue Referendare ab Februar 2019

Wir freuen uns über die vier neuen Referendare der Fachrichtung Sozialpädagogik, die wir am 18.02.2019 bei uns an der Schule begrüßen konnten und wünschen ihnen ein erfolgreiches Jahr mit vielen neuen Lernerfahrungen und Begegnungen.

Herzlich Willkommen am BSZ Regensburger Land.

OTH meets BSZ

Unsere angehenden Erzieher*innen informieren sich über mögliche Studiengänge

Die FakS 1 am BSZ Regensburger Land bekam sozusagen einen Besuch von oben, nämlich von der am Galgenberg angesiedelten Ostbayerischen Technischen Hochschule.

Die Studienberaterin Frau Pentner gab sich die Ehre und stand den angehenden Erzieherinnen und Erziehern mit Rat und Tat zur Seite. Folgende Inhalte waren u.a. für die Klasse von besonderem Interesse:
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur Erzieherin, bzw. zum Erzieher, können sich die Studierenden an der OTH einschreiben. Mit einem erfolgreichen Abschluss der Fachakademie stehen unseren Studierenden (fast) alle Türen offen, lediglich für Studiengänge an Universitäten brauchen sie eine Zusatzprüfung in Mathematik und Englisch. Dabei stellte Frau Pentner die Studienmodelle Vollzeit, berufsbegleitend und Dual vor.
Als ein attraktiver Studiengang entpuppte sich im Vortrag die Soziale Arbeit, der quasi die Inhalte der Erzieherausbildung vertieft und ausbaut. Eine besondere Spezialisierung in diesem Studiengang ist z.B. „Musik- und bewegungsorientierte Sozial Arbeit“, der Studierende aus ganz Deutschland anzieht.

Weitere Informationen und Orientierungshilfen gibt die Expertin Frau Pentner , deren Kontaktdaten auf der Homepage der OTH (www.oth-regensburg.de) zu finden sind.
Zusätzlich helfen folgende Internetadressen bei der Studienwahl:  www.hochschulkompass.de und www.was-studiere-ich.de

Text und Bilder:
Benjamin Rauscher