Berufsmesse im Gymnasium Lappersdorf

Am Samstag, 20.01.18 bei der Berufsmesse im Gymnasium Lappersdorf war auch das BSZ Regensburger Land vertreten mit der BFS für Ernährung und Versorgung und den Ausbildungsberufen Gärtner und Florist.

Die drei Schülerinnen aus der EV 11a: Lena, Karina und Maria hatten im Bauchladen Müsliriegel, Nervenkekse und natürlich auch einen Flyer zum Austeilen dabei.
Außerdem hatten sie ein Rätsel vorbereitet, mit dem sie die Besucher herausforderten: „Ernährung und Versorgung kann jeder!!! Sie auch???“

Berufsmesse im Gymnasium Lappersdorf – das BSZ Regensburger Land war dabei!

Am Samstag, 20.01.18 bei der Berufsmesse im Gymnasium Lappersdorf war auch das BSZ Regensburger Land vertreten mit der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung und den Ausbildungsberufen Gärtner und Floristen.

 
Die drei Schülerinnen aus der EV 11a: Lena, Karina und Maria hatten im Bauchladen Müsliriegel, Nervenkekse und natürlich auch einen Flyer zum Austeilen dabei.
Außerdem hatten sie ein Rätsel vorbereitet, mit dem sie die Besucher herausforderten:
„Ernährung und Versorgung kann jeder!!! Sie auch???“

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Teilnahme am Festakt zum internationalen Tag der Menschenrechte
Am 10. Dezember wird er internationale Tag der Menschenrechte gefeiert. Aus diesem Anlass veranstaltete der Soroptimist International Club Regensburg einen Festakt an der Staatlichen FOSBOS Regensburg. In dessen Verlauf konnten verschiedene Regensburger Schulen vorstellen, welche Projekte im Rahmen von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ durchgeführt wurden und wie sich das Engagement der Schule gegen Diskriminierung ausdrückt.
Auch wir waren an diesem Abend dabei – vertreten durch Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Sozialpflege und für Ernährung und Versorgung, die Schulleiterin und zwei Lehrkräfte. Die Schüler stellten zunächst in einer kurzen Präsentation die zahlreichen Aktionen vor, die ein Zeichen gegen Rassismus am BSZ Regensburger Land gesetzt hatten. Im Anschluss präsentierten sie ihr eigenes Projekt „Fakten gegen Vorurteile“.
Bei diesem Projekt wurden den 10 gängigsten Vorurteilen gegen Flüchtlinge harte Fakten entgegengesetzt. Diese in Schuhkartons verpackten Themen – eine Anspielung auf das Schubladendenken bei Vorurteilen – dienten in den Klassen dazu, Schülerinnen und Schüler für das Thema zu sensibilisieren und ein bewusstes Zeichen gegen jede Form von Diskriminierung zu setzen.
Das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist das größte bundesweite Schulnetzwerk in Deutschland. Wir sind stolz darauf, zu diesem Netzwerk zu gehören.
Doris Koller

Tag der offenen Tür am Samstag, 3. März 10.00 – 14.00 Uhr

Aktionen

BFS für Ernährung und Versorgung

Erasmus+ am BSZ Regensburger Land: Ausstellung, Erlebnisberichte, Mitmachaktionen“
Gesund, Ökologisch, nachhaltig – Wir machen‘ s vor.
Verbraucherbildung – interessant für Jung und Alt
Gut drauf erleben – unser Konzept am BSZ
Workshop: Accessoires – individuell textil gestaltet
Workshops: Tisch- und Raumschmuck selbst hergestellt Kräuterkiste
Canapés- pfiffig, bunt und köstlich
Kuchen- und Dessertbüffet und Kaffeespezialitäten
Winterliche Salate
Variationen von Tramezzini und italienisches Dolce
Waschen und Bügeln – professionelle Wäscheversorgung macht Spaß!
Strudel-Show mit Café
Flammkuchen aus dem Lehmbackofen (Zusammenarbeit mit BIK)

BFS für Sozialpflege

Hast du’s drauf? – Rollstuhl-Parcours
Deine Chance am Glücksrad! – Quiz über den Beruf der Sozialpflege
„So fühlt sich alt sein an!
Alterssimulationsanzug und Promille-Brille „
Der Umgang mit dem Blindenstock
,,Wie hoch ist mein Blutdruck?“ – Schülerinnen messen Ihren Blutdruck
,,Mach mit…!“ Präsentation von selbst gestalteten Tischspielen
Hand-Finger-Massage mit selbst gemachten Cremes

BFS für Kinderpflege

Sockenpuppentheater
Gefühlvoll spüren – wahrnehmen – enstpannen. Farbkleisterspuren ermöglichen es!
Anmeldung Kinderpflegerin/ Kinderpfleger – was ich schon immer darüber wissen wollte.
,,Es regnet, es regnet!“ Experimente rund ums Wasser
,,W(h)ake up with Boom“ – spielerisch musizieren mit Boomwhackers
Literacy- Workshop: Komm ins Land der Geschichten
Wohlfühloase – Wickeltisch
Pralinen-Manufaktur – Verpackt sind sie noch schöner!

BS Floristen und Gärtner

Mit dem australischen Marienkäfer auf Wolllausjagd!
Growing up – Cuttings frisch aus Äthiopien
Urlaubsfeeling mit Olive, Zitrus und Rosmarin
Dschungelcamp – Aufsitzen im tropischen Regenwald
Frühlingserwachen aus dem Ruck-Zuck-Beton
Der Frühling ist die Musik der Natur
Frühling – er trägt den Zauber jeden Anfangs in sich

Fachakademie für Sozialpädagogik am BSZ
Steckbriefe zu den Arbeitsfeldern der Erzieherin, des Erziehers
Infos zum (Meister) BAföG
Laptop-Insel mit Kopfhörern
Komm und staune: Einblick in den Schultag an der FakS
Infos zur Erzieherausbildung

Fachakademie für Sozialpädagogik in Pielenhofen
Schulhausführung durch Studierende
Möglichkeit zum Gespräch ,,vom Studierenden für Studierende“
MINT-Angebot: Mathematik zum Staunen
Musik mit Carl Orff erleben
Erlebnispädagogische Angebote
Wir laden ein zum Parcours der Sinne

„Projekttag mit Film“ für Flüchtlings- und Fachklassen

Geben und Nehmen“ ist der Titel des „Projekttages mit Film“, der am 24.11. am BSZ stattfand. Neben Schüler/-innen mit und ohne Fluchthintergrund nahmen auch Lehrkräfte an der Veranstaltung teil. Das Ziel des Projekttages war es, die Grenzen zwischen den Klassen für junge Geflüchtete und Fachklassen abzubauen und alle Beteiligten miteinander ins Gespräch zu bringen.
Beide Seiten lernten sich besser kennen und diskutierten offen die jeweiligen Erwartungen und Ängste. Dadurch wurde Verständnis für die Situation des jeweils Fremden geweckt. Zunächst nahmen die Schüler/-innen die Perspektive der jeweils fremden Gruppe ein und beantworteten lebensnahe Fragen, z. B. „Welche Dinge würdest du mitnehmen, wenn du fliehen müsstest?“. Danach wurden die Teilnehmenden in einem interaktiven Quiz mit kontroversen Zitaten konfrontiert. Es folgte die Sichtung des Dokumentarfilms „Jahfandu“ über zwei junge Flüchtlinge. Anschließend wurde das Gesehene anhand von Fragen wie „Wie strikt sollen Regeln an Schulen für Flüchtlinge angewendet werden?“ diskutiert.
Die projekttagbegleitende Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ von Pro Asyl liefert Hintergrundinfos zur Situation von Geflüchteten. Der Dokumentarfilm „Jahfandu“ (Regensburg/Kelheim 2016/2017, 83 Min.) beobachtet über ein halbes Jahr lang entscheidende Entwicklungen im Leben von zwei jungen Flüchtlingen in Bayern. Der Fokus liegt dabei nicht auf der politischen Diskussion, sondern auf der Wirklichkeit der Betroffenen. Die beiden Protagonisten schlagen sich als Außenseiter auf der Suche nach Arbeit oder Ausbildung an der Schule durch. Ihr Herz schlägt für die Musik. Sie besuchen Workshops und Tonstudio und produzieren ein Musikvideo. Die Öffentlichkeit wird durch Konzerte zunehmend auf die beiden aufmerksam. Daneben hoffen sie auf Anerkennung ihres Asylgesuchs und bangen um ihre schulische Zukunft. Im Bayerischen Landtag diskutieren sie mit bayerischen Politiker/-innen.
Der Film zeigt ein Leben, das vom Wunsch nach Normalität und Teilhabe geprägt ist. Die direkt dokumentierten Phasen von Euphorie und Frustration spiegeln sich wider im Auf und Ab zwischen Alltag und existenziellen Ereignissen. „Jahfandu“ bedeutet „sich nicht unterkriegen lassen, weiterkämpfen“.